Bücher lesen heißt wandern gehen
in ferne Welten (Jean Paul)

Als passionierter Reisender besuchte Karel Čapek in den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts Italien, England, Spanien, Holland, Dänemark, Schweden und Norwegen. Über das, was ihm dort begegnete, schrieb er humorvolle Reiseberichte. Man darf zwar, was die Fakten angeht, nicht jedes Wort glauben, aber umso größer ist das Lesevergnügen bei der Lektüre der Čapekschen Reisebilder.

Vor 50 Jahren beschrieb Ludwig Wolf eine betrachtsame Rheinfahrt. Wie würde er diese heute erleben? Wie die Menschen in früherer Zeit auf der Insel Hiddensee lebten, davon erzählt Arnold Gustavs, der dort vor 100 Jahren zu Hause war.

Über Begegnungen zwischen Athen und London in der heutigen Zeit schreibt Manfred Küchler und seine Geschichten über Griechenland bringen dem Leser dieses Land und seine Menschen nah. Gerhard Hardel erzählt von der Besiedlung des alten Hellas, von griechischen Göttersagen und den Heldengedichten Homers, der Gründung der Akropolis und den peleponnesischen Kriegen.
Zwei, die auszogen, das Land Hans Christian Andersens zu entdecken "malen" mit ihren unterschiedlichen Sehweisen Bilder aus Dänemark, dem Land der Fähren.

Wer sich für Österreich, seine Schlösser, Burgen und Klöster interessiert, eine Reise nach Italien plant oder das schöne Deutschland besser kennen lernen möchte, findet in der Jacobsdorfer Bücherstube preiswerte Bildbände und Reiselektüre. Zum Beispiel das große ADAC Tourenbuch mit 150 Auto- und 570 Wander- und Radtouren von der Ostseeküste bis zu den Alpen.

Auch in unserer unmittelbaren Umgebung gibt es lohnende Ausflugsziele. Rheinsberg – ein preußischer Traum – in dem Christian Graf von Krockow Geschichte durch Geschichten plastisch lebendig werden lässt. Ganz in unserer Nähe liegt Neuzelle. Ein Büchlein über die ehemalige Zisterzienser-Abtei macht Lust, sich das Klostergelände und die Kirche mit ihrer reichen barocken Ausstattung wieder einmal anzusehen.

Um die Mitte des 18. jahrhunderst erfolgte die Trockenlegung des Oderbruchs. 43 neue Dörfer entstanden und unter 130.000 Menschen wurde das neu gewonnene Land verteilt.
Bei der Oderbruchlandung mit Karoline machen die Leser gemeinsam mit dem Mädchen Karoline einen Ausflug durch diesen Landstrich, in dem sich Menschen aus Schweden und Österreich, Hessen und Mecklenburg ansiedelten und französisch sprechende Schweizer Orte mit Namen wie Beauregard und Vevais gründeten



Startseite Bücherstube Kontakt Impressum versos Verlag Die Furt booklooker



Schatzsuche in der Bücherstube Kinderbücher Krimis Romane Biografien Reisen

Rheinfahrt
Griechenland
Österreich
Oderbruch