Vergangenes Leben


Der ehemalige "junge Herr" und sein einstiger Kutscher machen sich auf die Suche nach ihrer alten Heimat im Osten und ihrem früheren Leben. Am Ende erkennen sie: Ostpreußen ist versunken, es lebt nur noch in unseren Köpfen. Arno Surminski lässt in seinem Roman "Grunowen oder das vergangene Leben" die masurische Landschaft und ihre Menschen wieder auferstehen, so wie es einst war. Der Leser wird von Station zu Station eines nun nicht mehr existierenden Lebens geführt.

An ein Stück verlorenes Paradies erinnert sich Maria Frisé. Aus der Perspektive eines heranwachsenden Mädchens erzählt sie in "Eine schlesische Kindheit" über das Leben auf einem Gutshof in Schlesien zwischen den Weltkriegen.
Böhmen und das Sudetenland werden lebendig in Erzählungen von Adalbert Stifter, Max Frisch, Egon Erwin Kisch und anderen.
Auch die Provinz Pommern gibt es nicht mehr. Wolfgang Koeppen, Marion Gräfin von Dönhoff, Walter Kempowski und weitere Autoren laden ein zum Erinnern und zum Entdecken von Unbekanntem.

"Ohne meine Kindheitslandschaft würde ich sein wie jener Mann, der seinen Schatten verkauft hat", bekennt Elisabeth Schulze-Semrau. Auf der "Suche nach Karalautschi" kehrt sie zurück in das Königsberg ihrer Kindheit.
Eine Reise in die Vergangenheit und Gegenwart Ostpreußens unternimmt auch Ulla Lachauer. Was sie gesehen hat, bringt sie in Stadtporträts von Tilsit, Insterburg und Gumbinnen zum Ausdruck, berichtet ebenso über die Kurische Nehrung oder Trakehnen und die Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion, die dort hinkamen.

Camilla von Stackelberg wurde 1895 in Livland geboren und lebte nach dem I. Weltkrieg in Estland. 1939 mussten die Deutschbalten ihre Heimat verlassen. In "Verwehte Blätter" zeichnet sie ein Bild der "guten alten Zeit" im Baltikum, die sieben Jahrhunderten nicht nur lettische und estnische, sondern auch deutsche Züge getragen hat. Von der Kultur und unverwechselbaren Lebensweise der deutschbaltischen Oberschicht ist nichts geblieben – nur die Erinnerung.

All die Erzählungen aus vergangenen Leben, aus einer Heimat, die nur noch in der Erinnerung existiert, sind mehr als Zeitdokumente. Für ältere Leser sind sie Erinnerung, für die jüngeren eine Einladung, gemeinsame Geschichte zu entdecken.

Startseite Bücherstube Kontakt Impressum versos Verlag Die Furt booklooker



Schatzsuche in der Bücherstube Kinderbücher Krimis Romane Biografien Reisen
Jugendjahre in Ostpreußen
Elisabeth Schulz-Semrau, Suche nach Karalautschi
Camilla von Stackelberg, Verwehte Blätter